Ferienlager-Programm:
Die Zauberschule

Programm-Entwurf für ein 7-tägiges Ferienlager; vollständig ausgearbeitet und aufbereitet.

Harry Potter, Zauberer und Hexen, Hogwarts, ...

8-16 Jahre

7 Tage Programm

outdoor

Ein bisschen Magie kann wohl jede*r zwischendurch gut gebrauchen. Doch das ist in einem normalen, herkömmlichen Alltag gar nicht so einfach umzusetzen und zu realisieren. Daher bietet eine Ferienfreizeit von ca. einer Woche die optimale Möglichkeit, dem Wunsch nach etwas Übernatürlichem nachzugehen.

Wichtig dabei ist vor allem, dass ihr zusammen mit eurer Meute Spaß habt und ihr eine magische und ganz besonders unvergessliche Zeit miteinander verbringt. Zum Thema Zauber, Magie und auch Zauberschule fallen euch sicherlich zahlreiche bekannte Filme ein, die euch eventuell im Vorfeld auch einige spannende Inspirationen und Ideen bieten können. Vorbereitung ist alles, schaut doch zusammen als Jugendleiter vorher einige der bekanntesten Filme zusammen. Das stärkt ganz bestimmt auch die Dynamik unter euch.

Aufbau des Programms

Tag 1: Ankommen

Aufbau, Kennenlernspiele & Namensschilder basteln

Tag 2: Der Besen-Workshop-Tag

Am heutigen Tag soll sich alles um den eigenen Zauberbesen drehen, denn was wäre schon ein*e Magier*in ohne richtigen Zauberbesen?

Tag 3: Magische Gerichte und Zaubertränke brauen

Welche Speisen sind typisch magisch und wie werden Zaubertränke hergestellt?

Tag 4: Magischer Ausflug und die Herstellung von Zauberstäben

Andere Zauberer*innen kennenlernen und das wichtigste Accessoire herstellen

Tag 5: Der Wandertag - Wir suchen geheime Zaubersprüche

Ihr werdet heute zusammen eine Wanderung unternehmen, bei der es darum geht, Zaubersprüche zu finden.

Tag 6: Das magische Theater

Zum Abschlussfest eröffnet ihr die Theater-Bühne im Ferienlager

Tag 7: Abbau und Reflexion

Vor der Heimreise wird gemeinsam das Lager abgebaut und die vergangene Woche ausgewertet

Download des ganzen Konzeptsfür Steady-Mitglieder
Alles, was du brauchst, um schnell loszulegen

Beispiel aus dem Download

Von einem spannenden Wandertag, über Ideen für Ausflüge und einem Workshop-Tag über Zauberbesen könnt ihr hier wirklich alles realisieren. Am ersten Tag lernt ihr dazu erst mal euch und eure Umgebung kennen, um dann in den fünf darauffolgenden Tagen dem Ruf der Zauberschule gerecht zu werden. An Tag sieben baut ihr dann zusammen ab, reflektiert eure Zeit zusammen und begebt euch (leider) wieder auf die Heimreise.

Die richtige Atmosphäre und die richtige Stimmung sind wichtig, damit ihr euch alle so richtig magisch fühlt. Verwandelt den Platz an dem ihr esst in eine magische Taverne, baut z.B. einen Hexenbraustand als Dekoration auf, nutzt statt Glühbirnen Kerzenleuchter und eben gemütliches Licht und setzt mit altertümlichen Dekorationselementen kleine Akzente. Besen, alte Bücher, fliegende Gegenstände an der Decke (die mithilfe von durchsichtigen Fäden aufgehängt wurden) und Getränke in kleinen Zaubertrankgläsern dürfen auch nicht fehlen.

Da ihr dem Ruf einer guten Zauberschule nachkommen wollt, darf dabei natürlich auch nicht ein entsprechendes Zeugnis oder Zertifikat fehlen. Bereitet dafür ruhig schon vorab, am besten auf bräunlich, alt-wirkendem Papier, die Zertifikate mit einer Überschrift, wie z.B. „[Name des Kindes] hat sehr erfolgreich an der Zauberschule [Name der Zauberschule, den ihr euch überlegt] teilgenommen und ist nun als Magier*in/ Hexe*r befugt, die Welt zu verbessern.“ vor.

Am Ende des siebten Tages könnt ihr den Kindern dann dieses Zertifikat als Abschiedsgeste überweisen.