Die Spielleitung bereitet für dieses Spiel im Vorfeld einige Karten vor, auf denen verschiedene Gefühle und emotionale Situationen beschrieben werden. Die Spieler ziehen nun nacheinander eine der Karten, ohne dass die andere Mitspieler lesen können, was auf den Karten der anderen Mitspieler steht.

Nach und nach treten die Spieler nach vorne vor die Gruppe und haben nun die Aufgabe, die Situation oder das Gefühl pantomimisch ohne Worte oder Geräusche vorzuführen. Wer das Gefühl errät, bekommt einen Punkt und ist als nächstes dran. Am Ende gewinnt der Mitspieler, der die meisten Gefühle und Emotionen richtig erraten hat.

Das Spiel eignet sich sehr gut, um mit den Mitspielern ins Gespräch über Gefühle und Emotionen zu kommen. Es braucht dafür ein gutes Gespür der Spielleitung bei der Vorbereitung und Durchführung.

Daniel
Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden. Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here