Art: Feedback und Nachbereitung
Ziel: Anonymes, für alle sichtbares Feedback zu einer Veranstaltung
Dauer: 15–30 Minuten
Wir brauchen dazu: Mehrere Pinnwände oder Wände, vorbereitete Plakate, viele Moderationsstifte

So geht es: Die Tutorin hat Plakate mit Fragen vorbereitet, zu denen sie etwas von den Teilnehmerinnen erfahren möchte. Mögliche Fragen:

  • Die Seminarmoderation: Was hat mir gut gefallen, was hat mir nicht so gefallen?
  • Wie hat mir die Unterkunft gefallen?
  • Wie ging es mir mit der Gruppe auf diesem Seminar?
  • ein großer gemalter Koffer: Was ich von diesem Seminar an Erfahrungen und Wissen mit nach Hause nehme:
  • ein großer gemalter Mülleimer: Was ich lieber hier lassen möchte:
  • Was ich sonst noch sagen möchte:

Wenn alle Plakate aufgehangen sind und genügend Stifte in der Nähe jedes Plakats liegen, können sich die Teilnehmerinnen ans Werk machen und ihre Gedanken zu Plakat bringen.
Wenn niemand mehr etwas schreiben möchte, ist die Galerie noch einmal für alle zum Anschauen eröffnet.

Besondere Hinweise: Schau als Tutorin den Teilnehmerinnen nicht beim Schreiben über die Schulter! (Sonst fühlen sie sich beobachtet, und es ist nicht mehr anonym.)

Varianten: Beliebt ist auch die Variante ”Koffer und Mülleimer“.
Wann einsetzen: Am Ende der OE, eines Seminars oder einer längeren Arbeitseinheit

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

QUELLEOliver Klee | www.spielereader.org
Oliver Klee lebt und arbeitet in Bonn. Er gibt Workshops zu Methodenthemen wie Train-the-Trainer, Konfliktmanagement oder Zeitmanagement, zu IT-Themen wie Softwarearchitektur oder Web-Security, und zu Entspannungsmassage und Rangeln. Auf seinen Seminaren wird grundsätzlich sehr viel gespielt, und ein Plüschelch spielt auch oft eine zentrale Rolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here