Basteln mit Pappmaschee ist eine sehr beliebte Art, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Vorallem für Kinder ist das klebrige Vorhaben ein wahres Vergnügen. Mit folgenden Anleitungen geht euch garantiert nicht die Lust am Basteln aus, egal ob jung oder alt.

Pappmaschee – Das einfachste Rezept

Die sogenannte Kaschiertechnik gehört sicherlich zu den bekanntesten, weil simpelsten Varianten beim Basteln mit Pappmaschee. Es wird kein Kochtopf oder ähnliches benutzt, da kein Papierbrei entstehen soll. Auch als Lagentechnik bekannt bedient sich diese Variante dem Überlappungsprinzip. Mithilfe von Kleister, einem Pinsel und Zeitungspapier werden zahlreiche Lagen übereinandergestapelt, bis ihr das gewünschte Endresultat erreicht habt. Die Streifen sollten so klebrig und feucht wie möglich sein, geizt also nicht mit Kleister oder Wasser.

Anleitung

Altes oder neues Zeitungspapier in Streifen zerkleinern und über Nacht in einem Eimer mit Wasser einlegen. Am nächsten Tag müsst ihr das Papier auswringen, und dieses dann mit Kleister vermengen. Das Basteln mit Pappmaschee ist vorallem für Kinder ein Riesenspaß und fördert motorische Fähigkeiten der Finger und die Kreativität.

Bunter Tierspaß

Mit den Streifen könnt ihr nun Kugeln formen, die zum Beispiel als Körper eines jeden Pappmaschee-Tieres dienen können. Mit einem Borstenpinsel können weitere Schichten der Zeitungsstreifen aufgetragen werden. Mit Feingefühl könnt ihr auch Ohren oder Schwänze für die Tiere formen. Anschließend die Tiere nach Bedarf bunt anmalen.

Masken zu jedem Thema

Eine andere beliebte Variante beim Basteln mit Pappmaschee ist die Herstellung von Masken. Einfach einen Luftballon aufpusten und ihn gründlich mit Kleister befeuchten. Die eingeweichten Streifen mit einem Pinsel auftragen und den Luftballon bis zur Hälfte damit ummanteln. Nach dem Trocknen den Ballon platzen lassen, dann könnt ihr Löcher für Augen und Nase herausschneiden und die Masken anschließend bemalen. Hier reicht normale Tusche, ebenso lässt sich natürlich Fingerfarbe verwenden. Links und rechts anschließend kleine Löcher einfügen und einen Gummizug oder ein Gummiband einfügen. Vorsicht: Keine alten Gummibänder verwenden, diese werden schnell brüchig und gerade Kinder könnten sich mit reißenden Bändern ernsthaft im Gesichtsbereich verletzen.

Tipp: Es kann sein, dass die Druckertinte im Papier eine Bindung mit den Farben beim Anmalen eingeht. Nach Möglichkeit also mit weißer Farbe eine Art Grundierung bilden, bevor es bunt wird.

Gruselkürbisse für Halloween

Beim Basteln mit Pappmaschee sind oft auch die Jahreszeiten oder Ereignisse ein Vorbild. Im Herbst können wunderbar scheußliche Kürbisfratzen erstellt werden. Dafür müsst ihr wieder einen Ballon und Garn bereit halten. Der Ballon wird mit den Fäden umrundet. Das erledigt ihr mit vier Fäden, die ihr wie Pizzaschnitte anordnet. Jetzt sollte ein Form vorhanden sein, die einem Kürbis sehr ähnlich ist. Der Rest ist bekannt: Mit Pappmaschee ummanteln und trocknen lassen. Dann könnt ihr den Ballon zerplatzen, den Kürbis bemalen, und mit einem Katter-Messer Fratzen ausschneiden.

Schneespaß für Kleine

Für den Winter lassen sich wunderbar Schneemänner und Schneefrauen herstellen. Hier liegt die Wahl bei euch, ob ihr Kugeln formt (normalerweise drei pro Schneemann) oder einen Ballon mit Schnüren umspannt und so die Form kreiert.

Mehr hilfreiche Anleitungen und Tipps zum Basteln mit Kindern findet ihr bei uns im Blog.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here