Es ist Sommer – und Kinder entdecken in der Natur jede Menge kleine und große Abenteuer: Sie spielen in der Sonne, plantschen am Rand des Baggersees im Matsch und toben durch den Wald. All das ist wunderbar – und doch sollten Eltern, Erzieher und Betreuer nicht aus den Augen verlieren, dass für die langfristige positive Entwicklung der Kinder einiges beachtet werden sollte.

So ist zum Beispiel die Sonne gerade jetzt in den warmen Monaten der ideale Zulieferer für Vitamin D – aber Achtung, nicht den Sonnenschutz vergessen. Maximal 10 Minuten in der Sonne ohne entsprechenden Schutz sind genug.

Gerade bei Ausflügen im Sommer oder im Ferienlager kommt der Schlaf of zu kurz – dabei sind es gerade die Ruhephasen, die uns nicht nur Erholung liefern. Mangelnder Schlaf wirkt sich gerade bei Kleinkindern negativ auf das Immunsystem aus. Also, für ausreichend Schlaf sorgen!

Für die Vitaminversorgung ist besonders unsere Ernährung wichtig. Dabei sind Obst und Gemüse der Schlüssel zur Stärkung des Immunsystems. Die Faustregel: 5 Portionen am Tag sind ideal. Nehmt zum Toben im Freien doch ein wenig aufgeschnittenes Obst und Gemüse mit und teilt dieses in der Spielpause auf. Süßes muss also nicht immer gleich Gummibärchen und co sein!

Ach ja, und wenn aus Versehen statt des Apfels mal ein wenig Dreck in den Mund gelangt: Keine Panik! Denn der Kontakt mit Dreck und Bakterien stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern sorgt auch dafür, dass Toleranzen gegen Allergieauslöser gebildet werden!

Last but not least: Kindermilch! Sie liefert die Vitamine, die Kinder brauchen und ist eine gute Ergänzung einer ausgewogenen Ernährung. Aptamil bietet dazu ein breites Sortiment an Produkten, die Kinder mögen und Eltern in der Versorgung ihrer Kinder unterstützt.

Schaut mal hier in das Video rein und erfahrt vieles mehr zu den Produkten und zur Förderung eines gesunden Immunsystems:

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here