Quizduell war als App vor zwei oder drei Jahren der große Hit – sicher kennt ihr es auch. Ständig Fragen beantworten und gegen Freunde damit antreten. Wer dann die meisten Fragen richtig beantwortet, ist der Champion. Der Clou dabei ist, dass die Fragen immer aus unterschiedlichen Kategorien kommen – und da sind richtige coole Sachen wie die 2000er dabei, aber eben auch Klassiker wie „Essen und Trinken“.

Nun gibt es die Quiz-App auch als Brettspiel-Umsetzung. Und diese bleibt der App-Vorlage sehr treu. In sechs Runden wird je aus drei Kategorien eine herausgesucht und wer nach allen Spielrunden die meisten Fragen richtig hat, gewinnt. Für erfahrene und/oder ältere Spieler gibt es außerdem noch Fragen aus verschiedenen Schwiergkeitsstufen, so dass das Spiel nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Jugendliche oder Erwachsene ist.

Durch die 15 Kategorien, die nie alle in einer Runde vorkommen, wird das Spiel auch nach mehreren Durchläufen nicht langweilig. Wir haben es an einem Abend vier Mal gespielt und hatten dabei jede Menge Spaß.

Für die Jugendarbeit ist dabei besonders gut, dass es auch weitere Spielvarianten gibt: zum einen das Teamspiel, so dass auch wirklich viele Teilnehmer mitspielen können. Zum anderen das Turnierspiel, in dem es zu einem richtigen Quiz-Turnier mit einem Sieger am Ende kommt. Das fetzt und klingt sehr gut.

Die Fragen sind bunt gemischt und man muss nicht in jedem Wissensgebiet ein absoluter Crack sein, um zu gewinnen.

Ein tolles Spiel, das mit ein bisschen weniger Schnickschnack hätte auch auskommen können. Warum man zum Beispiel einen eigenen Avatar wie in der App für das Spiel aus unterschiedlichen Plättchen zusammenstellen muss, erschließt sich mir nicht. Aber das kann man auch einfach weglassen.

Wer Bock auf das Spiel hat, kann es im Folgenden bei Amazon bestellen und damit den Jugendleiter-Blog unterstützen. Ohne Mehrkosten für euch gehen wenige Prozent eures Umsatzes beim Kauf über den folgenden Link an uns. Danke, wenn ihr dies nutzt!

Wer noch auf der Suche nach Quiz-Fragen ist, findet bei uns dazu auch noch mehr Nachschub.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here