Für dieses Quiz-Spiel muss die Spielleitung zuerst jede Menge Fragen vorbereiten, die zum Alter und zum Wissensstand der Gruppe passen. Alle Mitspieler sitzen im Kreis. Die Spielleitung steht außerhalb. Jede Runde wird nach dem gleichen Prinzip gespielt. Die Spielleitung stellt eine Frage und alle, die meinen, die Frage beantworten zu können, heben die Hand. Die Spielleitung wählt dann einen beliebigen Mitspieler aus und dieser darf die Frage beantworten.

Antwortet er richtig, darf er einen Platz nach links rutschen.

Antwortet er falsch, rutscht er drei Plätze nach rechts.

Das Besondere: Es ist egal, wenn der Platz links oder der zweite Platz rechts besetzt ist. Beim nach links rutschen, setzt er sich auf den Schoß des Mitspielers. Beim nach rechts rutschen, muss er sich unter den Mitspieler setzen.

Das Spiel würde aber nicht „Bluff-Quiz“ heißen, wenn man nicht auch Bluffen könnte. Und zwar, dürfen alle Mitspieler, die die Hand gehoben haben, am Ende der Runde auch einen Platz aufrutschen. Wird man also nicht aufgerufen, hat man schon einen Platz gut gemacht. Gut wäre es, wenn genau das passiert, wenn man die Antwort nicht weiß. Wird man aber aufgerufen und weiß die Antwort gar nicht, verliert man schmerzlich drei Plätze.

Wer zuerst eine Runde im Uhrzeigersinn (!) geschafft hat und wieder auf seinem Platz sitzt, hat gewonnen. Vielleicht hatte die- oder derjenige ja Glück und wusste gar nicht so viel und ist nur durchs Bluffen zum Sieger geworden 😉

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here