Was für ein schöner Ansatz: Lasst uns gemeinsam die Welt retten. Doch wo anfangen? Bei der Ernährung? Beim Umgang mit der Natur? Oder vielleicht doch erst einmal in der Pflege von Beziehungen in der Nachbarschaft? Die Mission „Weltrettung“ kann so unglaublich viele Facetten und Ansätze haben, dass es schwer fällt, den richtigen für sich persönlich zu finden.

Zeit, das Buch „Und jetzt retten wir die Welt!“ von Ilona Kolin und Marek Rohde in die Hand zu nehmen. Das Handbuch für Idealisten und Querdenker zeigt die Geschichten von vielen Engagierten, die auf ihre eigene Art und Weise damit begonnen haben, für eine bessere Welt zu kämpfen.

weltrettenInterviews und Erfahrungsberichte zeigen, wie man anfangen kann, sich zu engagieren und wie aus einer kleinen Idee eine große Bewegung werden kann. Sie regen zum nachdenken an und helfen dabei meiner Meinung nach auch, Hemmungen abzubauen, selbst aktiv zu werden.

In unzähligen Tipps zu Projekten und Step-by-Step-Anleitungen wird der Leser mitgenommen auf den Weg zu einer besseren Welt. Ganz praktisch wird gezeigt, was man selbst besser tun kann.

Auch wenn mir klassisch Jugendverbandsarbeit in dem Buch zu kurz kommt – auch dort geschieht ja wahnsinnig viel Bildungsarbeit und Projektarbeit für genau das gleiche Ziel – ist „Und jetzt retten wir die Welt!“ dennoch eine schöne Ideenkiste für neue Ansätze und zum Überdenken des eigenen Handelns.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu Amazon… (Partnerlink)

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here