Spieleranzahl: mindestens 4 Mitspieler
Schwierigkeitsgrad: mittel
Alter: ab 8 Jahren
Material: Fernglas

In diesem Spiel wird ein Mitspieler zum Jäger; die anderen zu den Wildtieren. Gespielt wird am besten in einem eher dünn bewachsenen Wald. Die Spielleitung sollte vorher mit dem zuständigen Förster klären, dass an diesem Tag zu dieser Uhrzeit dort gefahrlos gespielt werden kann.

Der Jäger steht mit geschlossenen Augen an einer zentralen Stelle im Wald. Die übrigen Mitspieler haben nun die Aufgabe, sich möglichst gut in der näheren Umgebung zu verstecken – aber immer nur so, dass sie den Jäger noch sehen! Nach drei Minuten darf der Jäger die Augen öffnen und muss sich nun umschauen und die versteckten Mitspieler finden. Dazu steht ihm ein Fernglas zur Verfügung. Hat er einen Mitspieler entdeckt und ruft dessen Namen, ist der Spieler aus dem Spiel. Er setzt sich darauf hin zu Füßen des Jägers auf den Boden.

Wer hat das beste Versteck und bleibt am längsten am Leben?

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here