Ein Traum wird wahr: Alle Zutaten in einen Topf werfen, alles garen lassen und fertig ist das Essen. Ein Traum, oder? Dieser Trend für Pasta ist in den USA schon längst da; und schwappt nun nach Deutschland.

Ist doch super – und vor allem für die Jugendarbeit praktisch, wenn es mal schnell und ohne Aufwand gehen muss.

one-pot-pastaDas Kochbuch „One Pot Pasta – Schnelle Nudelgerichte aus einem Topf“ verfolgt genau diesen Ansatz. Über 30 Rezepte – darunter auch Klassiker wie eine scharfe Arrabiata-Sauce – werden in den Kochbuch genau so beschrieben wie oben in flapsigen Worten beschrieben. Alles in einen Topf und dann gemeinsam garen lassen. Mein Probekochen war überraschend erfolgreich; überraschend, da ich wirklich skeptisch war, ob das alles so gar wird. Aber ja, es war super. Die Rezepte sind vielfältig – von vegetarisch bis zu Fisch ist alles dabei.

Die Rezepte sind insgesamt eher für kleinere Gruppen – ob es für die große Lagerküche genau so gut funktioniert, müsste getestet werden. Auf jeden Fall ein spannender Ansatz und für das Essen in der Gruppenstunde mit einigen Kindern und Jugendlichen auf jeden Fall geeignet.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zum Amazon… (Partnerlink)

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here