Die kostenlose Online-Vorlesung „Klimawandel und seine Folgen“ startet am 1. Oktober in neuem Gewand. Die Erfahrungen der letzten beiden Durchgänge, an denen rund 10.000 Menschen teilgenommen haben, sind in die Überarbeitung des Kurses eingeflossen: Die Gamification-Ansätze wurden ausgebaut und Möglichkeiten der Interaktion innerhalb des Kurses geschaffen. Badges, virtuelle Abzeichen für Lernerfolge, animieren dazu, am Ball zu bleiben. Mit oncampus, einer Tochter der Fachhochschule Lübeck für Fernstudium und E-Learning, konnte ein innovativer Partner für die Bereitstellung der Inhalte gefunden werden.

Weiterhin führen einige der renommiertesten Klimawissenschaftler durch den Kurs. Als Dozenten im Einsatz sind unter anderem Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg, Michael Schulz vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften, Universität Bremen, Hermann Lotze-Campen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, und Anita Engels, Sprecherin des Klimaforschungs-Exzellenzclusters an der Universität Hamburg. Als Moderator wirkt ZDF Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens („Terra X“) mit.

Der sogenannte Massive Open Online Course (MOOC) wurde gemeinsam vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK) entwickelt und wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Er enthält sechs Kapitel, die über das Klimasystem, den Klimawandel, dessen Folgen und die gesellschaftlichen Herausforderungen informieren. „Nach dem internationalen Klima-Abkommen von Paris geht es jetzt um die Umsetzung der vereinbarten Ziele. Der Kurs bietet eine gute Grundlage, um zu verstehen, wie wichtig eine ambitionierte Zielverfolgung ist“, sagt Bettina Münch-Epple, Leiterin des Fachbereichs Umweltbildung beim WWF Deutschland.

Die Anmeldung für den Kurs unter mooin.oncampus.de/klimauni steht allen offen. Nach erfolgreichem Abschluss bekommen Teilnehmer ein Zertifikat des WWF und DKK.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here