Wenn eine Gruppe lange zusammenkommt und sich durch Gruppenstunden, gemeinsame Fahrten und Abenteuer gut kennenlernt, entstehen Sprüche, die nur die Gruppe versteht, es entstehen Spitznamen und Eigenarten, die die Gruppe nach innen definiert.

Dieses Gruppengefüge kann man als Leitung ganz gezielt unterstützen. Zum Beispiel durch Gruppen-T-Shirts. Mit Sprüchen aus der Gruppe oder dem Gruppennamen wird damit das Gemeinschaftsgefühl in alle Richtungen spürbar. Solche T-Shirts kann es entweder einfach so einmal als Überraschung geben, oder wenn die Gruppe sich auflöst, kann ein solches T-Shirt eine tolle Erinnerung sein, die daheim im Kleiderschrank wartet.

Solche Shirts könnt ihr entweder im Internet bestellen oder in kleinen Läden oder Copyshops in eurer Stadt bedrucken lassen.

Gab es bei euch ähnliche Rituale?

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here