In den 70-er und 80-er Jahren gab es eine Fernsehsendung mit dem Namen „Spiel ohne Grenzen“. Dort werden weniger sportliche, als viel mehr ftstige und ungewohnte Aufgaben gestellt. Es kann sinnvoll sein, die Olympiade rein sportlich zu gestalten, ein weiteres Spiel an einem anderen Tag als „Spiel ohne Grenzen“ anzusetzen. Man kann aber auch bei einer Olympiade sportliche und „witzige“ Disziplinen vermischen.

Mögliche Stationen

  • Erbsen transportieren (durch Ansaugen mit einem Strohhalm) 
  • Wasserstaffette 1: Wasser über 10 m von einer Flasche in die andere Flasche transportieren – und zwar im eigenen Mund – etwas unappetitlich 
  • Wasserstaffette 2: Die Mannschaft stellt sich in einer Schlange auf, jeder hat einen Becher in der Hand. Nun wird vom Vordersten das Wasser nach hinten über die Schulter geschüttet, ohne dass er sich umdrehen darf, sein Hintermann versucht, möglichst viel Wasser aufzufangen und auf die gleiche Weise ebenfalls nach hinten weiterzugeben. Vor und hinter der Schlange stehen zwei große Eimer – klar: Nur der vordere Eimer ist gut gefüllt. – Auf Zeit. 
  • Wasserstaffette 3: Die Teilnehmer der Mannschaft stehen im Abstand von ca. 2 m von einander entfernt, jeder hält einen Eimer in der Hand. Nun wird das Wasser durch die Reihe „geworfen“ – der erste hat einen unbegrenzten Vorrat (große Wanne). Mal sehen, wieviel beim letzten ankommt. 
  • Gummistiefel-Weitwurf: Ein Gummistiefel wird locker über den Fuß gezogen und mit einem kräftigen Tritt möglichst weit geschleudert 
  • Papierflieger-Zielflug: Selbst gebaute Papierflieger müssen einen 8 m entfernten Punkt möglichst genau treffen 
  • Schweine-Stechen: Auf einer großen Tafel ist ein Schwein mit der rückwärtigen Ansicht gezeichnet. Der Teilnehmer erhält einen (symbolischen) Schweineschwanz in die Hand und die Augen verbunden. Aus 5 m Abstand läuft er nun blind auf das gemalte Schwein zu und versucht den Schwanz dort anzubringen, wo er hingehört. Abweichungen werden in cm gemessen und notiert. 
  • Wettläufe mit diversen Hindernissen: Blind (Zuruf durch die Mannschaft), oder partnerweise mit zusammengebundenen Füssen, oder partnerweise Rücken-anRücken gebunden, etc… 
  • Luftballons (Partnerlink) aufpusten bis sie platzen 
  • Luftmatratze aufpusten (Vorsicht! Hyperventilationsgefahr! Nur mannschaftsweise!) 
  • Puzzleteile zuerst zuwerfen und dann das Puzzle erstellen
  • Karten-Küssen: Spielkarten werden angesaugt und auf diese Weise weitergegeben 
  • Orangen-kuscheln: Eine Orange (oder eine andere, ähnlich große Frucht) wird unters Kinn geklemmt und auf diese Weise durch die Mannschaft gereicht 
  • Apfel-Beißer: Ein Apfel schwimmt in einer Wanne voller Wasser und muss nur mit dem Mund „geangelt“ werden 
  • Münzen-Werfen: In einer Wasserwanne stehen mehre, verschieden große Gefäße bzw. Tellerchen. Auf 1,5 m müssen kleine Münzen so in die Wanne geworfen werden, dass sie in die Behälter fallen. Für die kleineren Ziele gibt es mehr Punkte. 
  • Autorennen: Ein Spielzeug-Auto hängt an einem 6 m langem Faden – das andere Ende das Fadens wird auf einen Stift aufgerollt, so dass sich das Auto in Bewegung setzt – von 0 auf 100 in 3 Minuten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here