Ein Mitspieler ist der Seiltänzer, der auf einem imaginären Seil in der Mitte zwischen den anderen Spielern, die eine Gasse bilden, hindurchläuft. Dabei tritt er langsam Schritt für Schritt nach vorne. Seine Aufgabe ist es, sich immer wieder langsam fallen zu lassen, wie es auch einem Seiltänzer passieren kann.

Die anderen Mitspieler müssen daher immer ein waches Auge auf den Seiltänzer haben und im Notfall diesen auffangen. Daher sollten sie immer die Hände vor dem Körper haben und damit den Seiltänzer sanft auffangen können.

Der Seiltänzer entscheidet selbst, wie oft er sich fallen lässt und auch in welche Richtung. Wenn der Seiltänzer es sich traut, kann er diese Aufgabe auch blind absolvieren.

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here