555 Spiele sind schon eine ganze Menge. Diese in ein Buch zu packen, ist wahrlich viel. Da hilft es wirklich, dass die Spiele nach Gegenständen sortiert sind, mit denen diese gespielt werden. Beim Lesen und Blättern sind mir so einige Ideen gekommen, wie man thematische Gruppenstunden rund um einen Gegenstand aufziehen kann. Aus dem Kapitel „Spiele mit Nudeln“ lässt sich so zum Beispiel ein Kochnachmittag mit Spielen rund um die Nudeln und Gebasteltem aus Nudeln konstruieren.

5137ixBgf4LDas Buch ist daher eine echte Ideenquelle. Die Spiele sind bunt gemischt: Mal Wettkämpfe zu zweit, mal Ideen für größere Gruppen, kurze Spiele, lange Spiele, … Wer also eine konkrete Idee für eine Lücke im Programm sucht, braucht schon etwas länger, um DIE Idee zu finden. Ich würde das Buch „Spiel das Ding! 555 Spiele mit 33 Gegenständen für Gruppen“ daher stets als Einstieg in die Programmplanung wählen und beim wilden Blättern und Stöbern stößt man dann schnell auf kreative Ideen.

Insgesamt eine anregende Sammlung, die eine Vielzahl an kreativen, aber auch altbekannten Spielideen beinhaltet.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon… (Partnerlink)

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here