Gerade in Jugendgruppen sind Brettspiele ja manchmal als langweilig verschrieen. Dennoch können sie für lustige Abende und gesellige Runden sorgen. Ein Beispiel dafür ist Privacy 2. Das Spiel ist schon in der ersten Variante ein Klassiker und die zweite knüpft an das Erfolgsrezept an. Und 180 neue Aufgaben und Fragen machen das Spiel spannend. Ziel ist es, die Mitspieler gut einzuschätzen. Es wird jeweils eine Behauptung aufgestellt und die Spieler müssen schätzen, wie viele der Mitspieler dieser Behauptung zustimmen. Da es dabei auch manchmal schlüpfrig und intim werden kann (siehe Fragen wir „Wer hatte schon mal in der Küche einen Quicke?“), sollte die Runde alt genug für derartige Fragen sein und offen genug miteinander umgehen. Immerhin kann es ganz schön für Diskussionen sorgen, wenn viele – oder einfach mehr als erwartet – Spieler einer Behauptung zustimmen.

Wer kann also die Mitspieler gut genug einschätzen und hat einen guten Riecher für Geheimnisse.

Ein gutes Spiel für lustige Spieleabende. Top!

Interesse an diesem Spiel? Hier geht es zu amazon… (Partnerlink)

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Daniel!

    Privacy 2 ist meiner Meinung nach ein sehr gelungener zweiter Teil! Wenn es allerdings noch schlüpfriger werden sollte (natürlich muss das Alter der Teilnehmer berücksichtigt werden), dann empfehle ich dir die die „schwarz wie chili“ Edition. Kombiniert mit einem anderen Privacy Spiel ist das ein super unterhaltsames Abendprogramm. Wir spielen es auch immer wieder.

    lg Malte

    p.s Bin gespannt auf weitere Artikel – Newsletter ist abonniert (Y)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here