Egal ob beim Geburtstag in der Gruppenstunde, beim Sommerfest oder einfach so: Kleine Kuchen wie Cupcakes oder Muffins sind bei Kindern immer der Renner und kommen gut an. Dass es nicht immer der klassische Teig sein muss, sondern auch ohne immensen Aufwand etwas besonderes entstehen kann, das zeigt das Buch „Macarons, Cupcakes, Cakepops“ von Mia Öhrn. Viele bunte Leckereien, die zugegebenermaßen etwas aufwändiger sind als normale Kuchen, werden in diesem Backbuch beschrieben.

Es braucht etwas Übung in der Küche, um alle Rezepte zu verstehen und hinzubekommen. Wer aber regelmäßig bäckt und kocht, wird kaum Probleme haben. Und es können so tolle Leckereien entstehen, die Kinder mögen werden. Wer also auf der Suche nach einem besonderen Backbuch für Fortgeschrittene ist und auf „neumodisches“ Gebäck steht, wird bei diesem Buch nicht enttäuscht.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon… (Partnerlink)

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

1 KOMMENTAR

  1. Warum müssen es eigentlich immer diese angelo-amerikanischen Gebäcke mit eben solchen Namen sein?
    Schwarzwälder-Kirsch oder Frankfurter Kranz sind doch auch lecker… und wenn’s einfach sein soll: Waffeln (mir Vanilleeis)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here