Die Gruppe wird in zwei oder mehr Gruppen aufgeteilt, die sich in Schlangen hintereinander jeweils an eine andere Seite des Raums aufstellen sollen. Aus einer Schlange wird die erste Person als U-Bahn-Lok ausgewählt. Diese muss nun zu einer anderen Schlange laufen, sich mit dem Rücken zur ersten Person stellen und eine Hand zwischen den Beien hindurch dieser Person reichen. So entsteht der Zug mit einer Lok und einem Wagon.

Nun muss dieser Zug zur nächsten Schlange fahren und dort auf die gleiche Art den ersten Wagen mit dem neuen, zweiten Wagen verbinden. Das geht solange weiter bis alle Spieler Teil des Zuges sind.

Das Spiel kann auch als Wettkampf zwischen mehreren Gruppen parallel gespielt werden.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here