Bei der Wahl des Ferienlagers durch Eltern kommt es nicht immer darauf an, wo das Ferienlager ist. Dank vieler verschiedener Anbieter sind sowohl Bus- als ich Flugreisen denkbar. Während man für den Familienurlaub im Internet nach einem Flug recherchieren muss (egal, ob auf http://ww.expedia.de oder anderen Anbietern), das passende Hotel finden muss und die Angebote aufeinander abstimmen muss, bieten viele Anbieter von Jugendreisen allumfassende Pakete an.

Egal, ob durch einen Verein organisiert oder durch einen kommerziellen Anbieter – bei der Wahl sollte immer auf alle Leistungen des Anbieters geachtet werden. Nicht immer – gerade bei Angeboten in Deutschland – ist der Transport zum Zielort beim Preis inbegriffen. Dann startet das Ferienlager erst am Veranstaltungsort, was zusätzliche Kosten verursacht.

Auch sollte immer darauf geachtet werden, ob das beschriebene Angebot dem eigenen Kind zusagt und ob das Angebot sich an den Interessen des Kindes orientiert. Dabei ist insbesondere das Alter und das Motto des Ferienlagers relevant. Ist das Kind mit gleichaltrigen untergebracht, die sich für ähnliche Themen interessieren, ist das Thema Heimweh gleich weniger relevant und ihr Kind kann schneller Anschluss und neue Freunde finden.

Steht das Ferienlager unter einem speziellen Motto, so sind meist auch die Programmpunkte und die Rahmengestaltung des Ferienlagers auf das Motto abgestimmt. Passt das Motto ggf. überhaupt nicht zum Interesse ihres Kindes, kann die Reise möglicherweise nicht zu dem Highlight des Sommers werden, für die Sie es halten.

Weitere Stolpersteine können das Essen, die Erfahrung und Ausbildung der Jugendleiter und auch die Nähe zum Heimatort sein. Viele Tipps für eine erfolgreiche Jugendreise finden interessierte Eltern zum Beispiel in diesem Artikel. Generell gilt: recherchieren Sie über den Anbieter im Internet und lassen Sie sich Informationen zur Programmgestaltung und zur Betreuerschulung geben.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here