Ein Zelt- oder Ferienlager kommt einem ja schon mal schnell wie in Survival-Lager vor: Lagerkoller, schlechtes Wetter oder einfach nur die ungewohnte Situation bringen jeden Leiter irgendwann einmal an den Rande seiner Kräfte. Zwar ist ein echtes Survival-Camp noch einmal ein ganzes Stück härter – Wissen aus einer solchen Veranstaltung kann man aber auch im Ferienlager brauchen. „Überleben in Natur und Umwelt“ ist ein richtig dickes (fast 600 Seiten!) Handbuch, das genau dieses Wissen vermitteln soll.

Zwar ist es unwahrscheinlich, dass man all dieses Wissen als Jugendleiter braucht – dennoch kann das Buch als Anleitung für spannende Workshops zum Leben in der Natur sein. Egal ob Wolkenbildung, Spurenlesen oder das Überleben in der freien Natur: im Buch wird dies alles sehr deutlich beschrieben. Feuer machen, Wasser beschaffen, Notunterkünfte bauen sowie Knoten und Erste Hilfe werden in den vielen Kapitel ausführlich erläutert- die Fülle an Informationen sind für den Bereich der Jugendarbeit sogar teilweise viel zu ausführlich. Der Autor hat einen sehr sympathischen Schreibstil und spricht den Leser auch direkt an und fordert ihn auf. Infokästen, Schaubilder und Checklisten helfen beim Erfassen des Inhalts und im Ernstfall beim schnellen Auffinden der richtigen Informationen.

Der Autor war lange Zeit in der Bundeswehr aktiv und machte dort Überlebens- und Einzelkämpfer-Ausbildungen und war in vielen Krisengebieten aktiv. Genau so vielfältig wie seine Einsatzgebiete sind dadurch auch die Themen: Wüstengebiete, Schnee, Wasser, … Zu all diesen Bereichen finden sich Überlebens-Tipps in dem dicken Schinken.

Mein Fazit: an sich ein spannendes Buch mit sehr vielen Informationen. Teile davon kann man sicher bei Workshops oder anderen Programmpunkten in einem Ferienlager nutzen. Andere Bereiche sind viel zu detailliert und zu speziell, um im Ferienlager angewendet werden zu können.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon…

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here