Hier im Blog oder auch auf Ferienlager-Ideen stellen wir euch eine ganze Reihe an Spielebüchern vor. Gesammelt  werden in diesen Büchern entweder einzelne Spielegattungen (Warming-Up-Spiele, Gruppenspiele, Nachtspiele, …) oder  auch alles auf einmal (wie in diesem hier – mein Spielebuch-Tipp). Aber braucht man Spielebücher heute überhaupt noch? In Zeiten von Internet und iPhones?

Für mich sind Spielebücher immer noch eine Inspirationsquelle. Es ist nicht vergleichbar mit dem Surfen im Netz. Das  Buch wird schnell mal durchgeblättert. Hier und da kommt ein Klebezettel rein oder direkt ein Kommentar ins Buch. Wunderbar. Andererseits kann man im Internet natürlich leicht Nachfragen stellen, eigene Variationen vorschlagen und und und. Das alles kann das Buch nicht.

Ich bin ehrlich gesagt zwiegespalten. Unschlagbar sind Spielebücher natürlich im Ferienlager ohne Internet oder in  der Waldhütte, auf der das Ferienlager-Team zusammenkommt, um das Programm vorzubereiten. Da wird wild geblättert  und da werden Ideen gesponnen und kombiniert.

Fazit: es geht zur Not auch ohne – aber missen möchte ich die Spielebücher nicht.

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Daniel,

    ist schon interessant. Ich besitze kein einziges Spielebuch! 🙂
    Die besten Spiele habe ich von Freunden gelernt.

    Andy

  2. Hallo Andy,
    das finde ich spannend. Zwar habe ich auch viele Spiele einfach in der Praxis gelernt. Bücher sind dennoch für mich eine wichtige Quelle – zumindest als Inspiration 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here