Endlich gibt es Mal wieder eine Brettspiel-Vorstellung hier im Blog. Aus dem Ravensburger-Verlag haben wir in einigen Spielrunden „Krawall vorm Stall“ getestet. Darum geht’s: Jeder Spieler hat zwei Rennhühner, die versuchen, möglichst schnell ganz nach oben auf den Hühnerstall zu gelangen. Dabei müssen die Hühner der anderen Spieler vertrieben und die eigenen Positionen möglichst gut verteidigt werden. Geeignet ist das Spiel für zwei bis vier Spieler ab 8 Jahren, wobei die Regeln eigentlich so verständlich sind, dass auch jüngere mitspielen können.

Zu Beginn müssen die Spieler versuchen, sich Rennkarten zu erspielen, mit denen sie ihre Hühner dann auf dem Misthaufen vorantreiben können. Dazu muss drei Mal gewürfelt werden: erst mit drei Würfeln, dann mit zwei und am Ende nur mit einem. Je nach Augenzahl dürfen dann auf die Felder rund um den Hühnerstall kleine Küken verteilt werden. Wer auf dem jeweiligen Feld dann drei eigene Küken stehen hat, bekommt die Rennkarte zu diesem Feld. Nach dem letzten Würfeln darf dann eine Karte ausgespielt werden. Je länger man spielt, umso mehr Karten sammelt man. Anstatt zu würfeln darf man sich dann auch dafür entscheiden, zwei der Karten auszuspielen und den Misthaufen noch schneller zu erklimmen.

Das Spiel hat dabei noch einige kleine Kniffe, um es nicht langweilig werden zu lassen. Je nach Spieleranzahl werden einige Felder gesperrt, um den Spielverlauf voranzutreiben. Kommt ein Spieler auf ein solches Feld oder ist ein Feld mit einem anderen Huhn besetzt, muss er auf das nächst-niedrigere freie Feld gehen.

Der Mechanismus des Spiels ist simpel und geht schnell in Fleisch und Blut über. Je nachdem, wie es den einzelnen Spieler beim Würfeln erwischt, kann sich das Blatt jederzeit noch wenden. Neben Glück ist aber auch ein Maß an Taktik notwendig, um mit seinen Küken die richtigen Rennkarten zu ergattern. Wer auf dem Hühnerstall, auf dem sich am Ende die Hühner um die obersten beiden Plätze streiten werden, schafft, seine beiden Hühner auf diese Plätzen zu setzen, gewinnt das Spiel.

„Krawall vorm Stall“ kam bei allen Testspielern gut an. Eine Partie hat jeweils knapp 20 Minuten gedauert und hat sowohl Kindern als auch Erwachsenen Freude bereitet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here