[aartikel]B001RX5MDY:left[/aartikel] Egal ob bei schlechtem Wetter oder auf einer langen Busfahrt: Kinder brauchen Beschäftigung, damit sie sich nicht langweilen und die Stimmung nicht Richtung Null tendiert. Was kann man also machen? Kleine Spiele schön und gut: in Bus und Bahn werden sich die Mitreisenden weniger freuen oder der Busfahrer meckert, dass es zu laut ist und man nicht herumlaufen darf. Idee: ein Quiz.

Aus dem moses-Verlag bietet sich für solche Gelegenheiten die Reihe „Pocket Quiz“ an, in der bereits mehr als 75 Titel erschienen sind. Im handlichen Karteikartenformat kommen pro Pocket Quiz 50 Karten daher, die mit Quizfragen zu den unterschiedlichsten Themen gefüllt sind. Für die Fahrt nach England gibt es die Englisch-Sprachquiz, für die Fahrt ins Fußball-Camp die Fragen zum beliebtesten Ballsport der Deutschen und für die Städtereise nach Berlin, Köln oder Dresden findet sich auch eine passende Pocket Quiz-Ausgabe.

Wir haben uns einmal die Allgemeinwissens-Ausgabe etwas genauer angesehen. 150 Fragen werden mitgeliefert. Einige relativ einfach, aber die Mehrheit doch relativ anspruchsvoll, die nicht immer zu knacken waren. Bedient werden die unterschiedlichsten Themen: Sport, Politik, Kultur, Religion, … ein weitreichender Fragenpool also. Empfohlen wir das Spiel ab 12 Jahren – eine sehr gewagte Angabe aus meiner Sicht.

An sich eine gute Idee, aber für mich etwas unübersichtlich, sind die Rückseiten der Karten mit den Lösungen. Hier wird nicht nur in richtige Auswahlmöglichkeit angegeben, sondern auch noch (sofern es das Platz zulässt) zusätzliche Infos. Diese machen es, wenn man schnell die Lösung finden möchte, nicht immer ganz einfach. Die Angabe des korrekten Buchstabens habe ich dabei leider immer wieder übersehen.

Zusammenfassend sind die Karten eine tolle Quiz-Variante, die allerdings nicht für Kinder und junge Teenager geeignet sind. Für einen Preis für unter 5€ gibt’s da dennoch nix zu meckern.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here