[Trigami-Review]

Gerade auf Ferienlagern im Freien kommen, so zumindest bei uns, täglich Kinder zu uns, die ein Insektenstich oder -biss abbekommen haben. Was macht man da? Nun, Salbe auspacken oder eine Zwiebel draufdrücken, um das Jucken zu unterdrücken. Zum Testen habe ich nun bite away bekommen – damit kann man eine Wärmebehandlung bei Insektenstichen durchführen, die schnell und unkompliziert den Juckreiz dauerhaft unterdrückt. Das witzig aussehende Gerät wird einfach auf den Stich gehalten und ein Wärmeimpuls soll eine Anschwellung verhindern.

Ein Test am eigenen Körper hat die Wirkung bestätigt. Man merkt zwar deutlich die Wärme von etwa 50°C, aber sehr unangenehm ist dies nicht. Kinder sollten auf jeden Fall auf den bevorstehenden Wärmeimpuls vorbereitet werden. Der Wärme werden sie allerdings nur drei Sekunden ausgesetzt. Ein leichtes Jucken merkt man noch, aber es ist deutlich angenehmer als ohne die Behandlung.

Auf der Webseite zum bite away findet ihr einen Online-Shop und Produkt-Videos. Alles ist auch über die Startseite zu erreichen.

Interesse an diesem Gerät? Alle weiteren Infos findet ihr auf der bite-away-Homepage. Jetzt zum Produkt!

Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here