kochenUnd schon folgt die nächste Vorstellung eines Kochbuchs hier im Jugendleiter-Blog. Diesmal handelt es sich um ein echtes Standardwerk aus dem GU-Verlag mit dem eingängigen Titel „Kochen! – 1295 Rezepte, die man wirklich braucht!“. Bei einem Preis von 12,95€ macht das also einen Cent pro Rezept.

Das Kochbuch ist wirklich auf das nötigste reduziert: schwarze Schrift auf weißem Papier und liederlich einige Tipps und generelle Hinweise und gelb und grau machen das Kochbuch sehr übersichtlich. Auf Bilder wurde (leider) vollständig verzichtet.

Die Rezepte sind kurz und knapp erläutert und zeigen präzise die einzelnen Schritte der Gerichte auf. Neben den Mengenangaben und der Zubereitungszeit wird vor jedem Gericht auch in kurzen Schlagworten („Tags“) angegeben, ob das Essen zum Beispiel „gut für Gäste“ ist, „leicht gelingt“ oder vegetarisch“ ist. So findet man schneller das richtige Rezept für jede Gelegenheit. Die Rezepte kommen aus den folgenden Kategorien: Suppen & Eintöpfe, Eiergerichte & Aufläufe, Nudeln & Reis, Kartoffeln & Gemüse, Fisch & Meeresfrüchte, Schnitzel & Steaks, Braten & Ragouts, Wok & Fondue, Saucen & Dips, Pizza & Brot, Salate & Kleinigkeiten, Butterbrot & Toast, Desserts & Mehlspeise, Kuchen & Torten, Getränke & Drinks und „Für die Speisekammer“. Bei einer so großen Auswahl sollte also für jeden das ein oder andere Rezept dabei sein.

Natürlich habe ich nicht alle 1295 Rezepte getestet, aber einige schon. Hier haben die Angaben gestimmt und es hat auch geschmeckt. Interessanterweise gibt es wirklich hier Rezepte für ein Butterbrot oder ein gekochtes Ei. In diesem Buch finden sich also wirklich auch die Basics des Kochens.

Ich kann das Kochbuch jederzeit empfehlen. Man kann sich auch stundenlang darin verlieren – kein Wunder bei der Rezeptauswahl. Im Internet trägt es schon mal den Spitznamen „Telefonbuch“, da es in etwa das Format und auch die Farbe hat.

Interesse am „Telefonbuch“ ? – Hier geht’s zu amazon…

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here