Dies ist eine Frage, die sich Eltern immer wieder stellen. Zur Beantwortung dieser Frage geben die Landesmedienanstalten aller Bundesländer gemeinsam die Programm-Zeitschrift FLIMMO heraus. Drei Mal im Jahr werden hier alle Sendungen vorgestellt, die regelmäßig im TV gesendet werden und bewertet, ob sie für Kinder und Jugendliche geeignet sind und wenn ja, ab welchem Alter sie ohne bedenken angesehen werden. Mehr zu Flimmo erfahrt ihr in diesem Auszug aus dem FLIMMO-Konzept:

Orientierungshilfen zum aktuellen Programm
FLIMMO nimmt Kinder und Erwachsenenprogramm unter die Lupe, das 3- bis 13- Jährige gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Die Elemente, die sie ansprechen, werden aus Kindersicht besprochen. Halten die Sendungen für Kinder Stolpersteine bereit, wird die Kindersicht mit einem pädagogischen Hinweis ergänzt. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in folgende drei Rubriken geordnet: „Kinder finden’s prima“, „Mit Ecken und Kanten“ und „Nicht für Kinder“.

Medienpädagogisches Know-how
In kurzen Texten werden anschaulich Aspekte des kindlichen Fernseherlebens erläutert, Tipps zur Fernseherziehung gegeben und für Kinder und Eltern Interessantes aus der Fernseh- und Medienlandschaft berichtet.

Quelle: Flimmo-Homepage

Flimmo kann entweder von Eltern im Jahresabo für 6,14€ abonniert werden oder Institutionen & Verbände können als Verteilstelle Flimmo kostenlos bestellen. Na, wäre das nicht ein neues Angebot für eure Eltern?

Zur Flimmo-Homepage…

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here