jungsWie lernen Jungs? Wie fühlen sie? Was brauchen sie und was macht eine erfolgreiche Jungenarbeit aus? Diesen Fragen geht das Buch „Mit Jungs unterwegs – Auf dem Weg zu einer starken Persönlichkeit“ nach. Erschienen ist das Handbuch im buch-musik Verlag des ejw. Herausgeber sind Rainer Oberländer, Markus Röcker und Timm Ruckaberle.

Das Praxisbuch gliedert sich in zwei große Blöcke: im ersten Teil werden fundierte Informationen zur Jungenarbeit aus Sicht verschiedener Disziplinen dargestellt. Dazu gehören sowohl geschichtliche, als auch christliche, (sexual-)pädagogische und entwicklungspsychologische Ansätze. Die einzelnen Kapitel stellen deutlich dar, warum es nicht nur eine spezielle Mädchenarbeit geben sollte, sondern ebenfalls eine Pädagogik, die sich ausführlich mit dem Thema Junge-sein und Mann-werden auseinandersetzt.

Wie es sich für ein Praxisbuch gehört, werden nach der ausführlichen Einführung Praxisbausteine für eine erfolgreiche Jungenarbeit vorgestellt. Diese sind vielfältig einsetzbar, lassen sich miteinander kombinieren und stehen beispielhaft für verschiedene Themengebiete rund um die Jugendarbeit für junge männliche Erwachsene. Hier einige Beispiele für die dargestellten Bausteine: ein 33-Stunden-Geländespiel, ein Zeltlager-Programm speziell für Jungs, Radabenteuer, Ski- und Snowboardfreizeiten und vieles mehr. Dies klingt jetzt erst einmal nicht nach Konzepten, die ausschließlich für Jungs gedacht sind. Die Ausführungen im Praxishandbuch aber sind umfangreicher und stellen Besonderheiten, die mit Jungs bei diesen Abenteuern erlebt werden können ausführlich dar.

Wer Interesse an diesen Buch und den Bausteinen haben sollte, muss beachten, dass die Beiträge für Jungs zwischen 12 und 17 Jahren entworfen wurden. Einige sind dabei, die ausschließlich für ältere Jungs gedacht sind. Ein gutes Buch, dem eine ausführliche thematische und pädagogische Fundierung vorausgeht.

Interesse an diesem Buch? Hier geht es zu amazon…

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here