deugrocheVor ziemlich genau einem Jahre stellten wir euch an dieser Stelle das Buch „Deutschlands sexuelle Tragödie“ von Bernd Siggelkow, dem Gründer der „Arche“, und Wolfgang Büscher, Journalist und Pressesprecher der selben sozialen Einrichtung, vor. Heute, ein Jahr später ist ein weiteres Buch der beiden Autoren erschienen. Und auch dieses dreht sich wieder um Kinder und Jugendliche aus unserer Mitte.

Die beiden, im Umgang mit Kindern und Jugendlichen erfahrenen Verfasser kritisieren diesmal den Umgang der Gesellschaft und des Staates mit den jüngsten Mitgliedern unserer Gemeinschaft. Sie zeigen auf, wie Kinder gerade für ärmere und sozial schwache Familien in der heutigen Zeit zum Armutsrisiko werden und wie sich so eine Spirale inganggesetzt, die eine Gesellschaftsschicht produziert und erstarken lässt, die ohne fremde Hilfe nicht für sich selbst und die Kinder Sorgen kann.

Durch die lebensnahen Beispielgeschichten von Kindern und Familien aus dem Einzugsgebiet der Arche werden die aufgezeigten Probleme wirklicher und lassen noch mehr über die Gesellschaft nachdenken. Viele skizzierte Lebenswege sind erschreckend, gerade vor dem Hintergrund des Alters der Kinder, und regen zum Nachdenken an. Doch was soll und kann man tun für Eltern, die selbst eigentlich noch Jugendliche sind und nun die Verantwortung für Kleinkinder übernehmen sollen, wenn sie einen liebevollen und schützenden Umgang nie selbst erlebt haben? Hier lassen die Autoren den Leser nicht mit den Fragen alleine, sondern geben Antworten. Nicht nur Antworten, sondern Forderungen an den Staat, die Gesellschaft, Vereine und Schulen und jeden einzelnen.

Und sie geben Hoffnung, in dem sie auch Geschichten aufzeigen, in denen die Arche oder Einzelpersonen den Lebensweg von Kindern und Jugendlichen nachhaltig auf den rechten Weg gebracht haben. Und das durch einfache, zum Teil kleine Hilfestellungen. Das Buch gibt Anregungen, wie jeder einen Teil Verantwortung für die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft übernehmen kann. Gibt jeder nur einen kleinen Teil seiner Zeit oder seiner materiellen Möglichkeiten, so kann sich unsere Gesellschaft nachhaltig verändern.

Interesse an diesem Buch? Hier geht’s zu amazon…

Rezensionen anderer Blogs zu diesem Buch:

  • Schrotty – think about
TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here