Twitter (zu deutsch „Gezwitscher“) ist ein Microblogging-Dienst, mit dem Beiträge von bis zu 140 Zeichen veröfffentlicht werden. Nicht nur Stars und Politiker nutzen Twitter, nein, auch Jugendverbände und Zeltlager-Teams nutzen Twitter zur Kommunikation vor und auch während der Ferienlager. Twitter ermöglicht es also, live zu verfolgen, was in den unterschiedlichen Ferienlagern passiert, da man Twitter über das Internet und auch über das Handy nutzen kann.

Ein Beispiel gefällig? Das Zeltlager-Team der KJG Rulle schrieb vor 3 Stunden:

Zur Info: Alle Zelte stehen schon und der Berg an Arbeit wird weniger.

Daheimgebliebene können so ein Bild vom Tagesablauf im Ferienlager bekommen. Einige Beispiele findet ihr auf Twitter unter den Nutzernamen ZLGellenbeck, Eberheim_Zela oder einfach nur unter Zeltlager.

Auch Ferienlager Online und der Jugendleiter-Blog sind auf Twitter unter dem Nutzernamen „Jugendleiter“ zu finden. Werde ein Follower (Registrierung bei Twitter notwendig) und erfahre noch mehr über die Arbeit an Ferienlager Online und dem Jugendleiter-Blog.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

4 KOMMENTARE

  1. Wir werden ebenfalls aus dem Lager zwitschern: Haben bereits vor ein paar Wochen angefangen, zunächst nur ab und zu, dann gesteigert und aus dem Lager selbst dann ein paar Mal pro Tag. Mal gespannt, wie Eltern, Freunde, Leiter das annehmen werden…
    Twittername ist übrigens @heinzlivetours

  2. Na dann followe ich doch gleich mal heinzlivetours. Es sind ja wirklich einige Lager-Teams auf Twitter. Werde da auf jeden Fall am Ball bleiben.

    Dieser Artikel war im übrigen der erste Teil einer Serie, die sich mit dem Thema Internet und Jugendarbeit auseinandersetzt. In den kommenden Wochen werden noch einige folgen. Auch die Umfrage der Woche wird sich bald mit dem Thema Internet beschäftigen. Wenn ihr Ideen oder Wünsche für Artikel habt, dann meldet euch einfach!

  3. Wir haben im letzten Jahr schon getwittert, und werden es auch dieses Jahr wieder tun (@teamzela).
    Insbesondere Eltern und ehemalige Teilnehmer haben im letzten Jahr einen riesen Spaß daran gehabt täglich (teilweise stündlich/minütlich) nachzulesen wie es den Kindern/Freunden denn so geht. Eltern machen sich naturgemäß riesige Sorgen um ihre verreisten Kinder, und wenn zuhause dann Gewitter und Sturm den Garten ruinieren will man sich nicht ausmalen was den Kindern im Zeltlager gerade widerfährt. Liest man dann aber auf Twitter, dass dort alle glücklich in der Abendsonne herumhüpfen ist die Welt wieder in Ordnung 🙂

  4. Das ist natürlich wahr, dass man das von daheim aus gut verfolgen kann. Hattet ihr einen Internetanschluss am Zeltplatz, schickt ihr SMS oder wie macht ihr das?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here