Der Bezirksjugendring Unterfranken und der Bund der deutschen katholischen Jugend, Diözesanverband Würzburg haben gemeinsam mit zahlreichen jungen Menschen aus Europa  am 18. Mai 2009 eine europäische Jugend-Charta verfasst, diskutiert und verabschiedet. Binnen eines Jahres sollen dafür 18hoch5 (ca. 1,8 Mio.) Unterstützer gewonnen werden.
Mit der Europäischen Jugendcharta soll in einem „kleiner werdenden Europa“ und angesichts einer zunehmenden „Europa-Verdrossenheit“ junger Menschen entworfen werden. Dies ist laut Aussage der beiden Initiatorenverbände mit der Jugend-Charta in den Bereichen Zusammenleben, Lernen, Mitbestimmung und Mitgestaltung gelungen.

So soll es weitergehen:

Die Unter-27-Jährigen: Unter http://www.youth-charta.de/index.php?id=131 ist der deutsche Text der Jugend-Charta zu finden (weitere europäische Sprachen folgen in den nächsten Tagen). Bitte setzt euch mit den Inhalten auseinander und unterzeichnet. Danach bitten wir darum, die Aktion weiter zu empfehlen. Dazu kann man gerne diese Email weiterleiten. Gemeinsam schaffen wir das!

Die Über-27-Jährigen: Es geht darum, junge Menschen für die Jugend-Charta zu gewinnen. Aber auch Erwachsene dürfen sich beteiligen – als Werber für die Charta bei Kindern und Jugendlichen. Lehrer können das Thema in ihren Klassen bearbeiten, Pädagogen und Ehrenamtliche in ihren Jugendgruppen, Eltern können das Gespräch mit ihren Kindern suchen, Vereine das Projekt unterstützen. Auch das Bewerben der Jugend-Charta hilft ungemein.

Die Aktion ist insgesamt eine nette Idee, jedoch denke ich, dass sie auf einer zu niedrigen Ebene im deutschen Jugendverbandsnetz gestartet wurde. Leider fehlen auch jegliche Infos, wie es nach der Unterzeichnung der Charta im Sommer 2010 damit weitergehen soll. Was sagt ihr zur Initiierung eine Europäische Jugendcharta?

Hallo, schön, dass du hier vorbeischaust. Ich bin der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog und bin seit über 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, habe viele Jahre einen Verband geleitet und blogge hier über meine Erfahrungen aus mehr als 100 Freizeittagen und 200 Gruppenstunden.

Meine besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here