triovisionEtwas ungewöhnlich kommt dieses kleine Brettspiel daher: zum einen ist es, wie gesagt, recht klein, und zum anderen müssen alle Spieler gleichzeitig spielen. Das Spielfeld ist in 16 quadratische Felder unterteilt. Darauf werden 8 Spielsteine in vier verschiedenen Farben gestellt. Um das Spielfeld werden von einem Stapel acht Karten gelegt, auf denen Kombinationen der Spielsteine abgedruckt sind.

Nun müssen alle Mitspieler überlegen, wie sie es mit nur einem Zug einer Figur schaffen, dass ein Muster von einer Karte auch auf dem Spielbrett wiederzufinden ist. Glaubt ein Spieler eine Kombination gefunden zu haben, ruft er laut „Stopp!“ Nun wird sein Vorschlag geprüft. Gelingt ihm dies, so bekommt er die Karte und das Spiel wird fortgesetzt. So verändert sich mit der Zeit das Muster der Figuren immer wieder.

[adrotate group=“5″]

Die Idee ist simpel und das Spiel macht viel Spaß. Durch die ständige Veränderung der Spilfiguren auf dem Spielplan wird Triovision nicht langweilig. Das Spiel ist für einen bis sechs Spieler ab sieben Jahren geeignet.

Interesse an diesem Spiel? Hier geht’s zu amazon…

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here