LagerfeuerWas macht ihr eigentlich alles am Lagerfeuer mit euren Kids? Spielen? Singen? Tanzen?

Wir möchten hier gerne eine Sammlung an Lagerfeuer-Programmpunkten erstellen. Alles was ihr dazu machen müsst, ist einen Kommentar zu diesem Beitrag mit einem konkreten Vorschlag zu schreiben. Alternativ könnt ihr auch das Kontaktformular oder folgende Email-Adresse verwenden: gewinnen@jugendleiter-blog.de.

Unter allen Einsendungen verlosen wir 5 10€-Gutscheine für myphotobook.de!

Die Details zum Gewinnspiel findet ihr auf unserer Aktions-Seite.

12 KOMMENTARE

  1. Schoko Banane…irre lecker (auch wenns wie ne Pampe aussieht)

    Man nimmt ne Banane (ungeschält), schlitzt die längs ein Stück auf, steckt ein paar Stück Vollmilchschokolade in den Schlitz rein. Dann übers Feuer aufn Grillrost oder ans Feuer nahe der Glut.
    Wenns aus dem Schlitz brodelt, Banane raus…Schale bisschen aufmachen und auslöffeln (geht echt nur mit nem Löffel, weil es sehr flüssig wird)
    Unsere Kids wollten immer noch mehr…

    Gruß Marko

  2. Hallo,

    Ich habe als ehemalige Pfadfinderleiterin auch ein paar Ideen.

    Es gibt zwei Liederspiele, die super lustig sind:

    1) Man teilt die Teilnehmer in Gruppen ein, die gegeneinander spielen. Die Anzahl der Gruppen ist egal, sie sollten bloß auch als Gruppe zusammensitzen Einer aus der ersten Gruppe fängt an das Alphabet durchzuzählen, das A noch laut, der rest im Kopf. Einer aus der zweiten Gruppe sagt „Stop“ und bekommt den Buchstaben. Dann müssen die Gruppen so schnell wie möglich ein Lied finden, dass entweder in der ersten Strophe mit dem Buchstaben anfängt, im Titel, oder im Refrain. Die Gruppe muss das Lied singen (zumindest ein bisschen), dann ist die nächste Gruppe dran. Lieder können nicht nochmal gesungen werden. Wenn einer Gruppe nichts mehr einfällt ist sie raus, die letzte Gruppe, die „überlebt“ hat gewonnen.

    2) Auch wieder eine Einteilung in Gruppen. Man braucht eine Tüte Mehl und einen Esslöffel. Die Gruppen setzen sich zusammen. Pro Spielrunde kommt einer aus jedem Team nach vorne und stellt sich nah genug an die Gruppe. Er, oder Sie, bekommt einen Löffel voller Mehl in den Mund und muss direkt im Anschluss seiner Gruppe ein Lied vorsingen. Die Gruppe muss das Lied erraten. Mit dem Mund voller Mehl kann man nicht wirklich singen und man prustet die ganze Gruppe mit Mehl voll. Sehr lustig auf jeden Fall.

    Ich wünsche euch viel Spaß am Lagerfeuer 🙂
    Anna

  3. Hi leute,

    Lagerfeuer ist immer gut und von den Teilnehmern ein Highlight,
    beginnen sollte man gemeinsam das Feuerholz sammeln … Aufschütten, evtl. eine kl. Gruppe stockbrotteig vorbereiten oder glaube noch nicht erwähnt marshmallows (zwar ungesund, man macht sich aber viele Freunde 🙂 http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:RoastingMarshmallow.jpg

    Wenn es Dunkel wird und man beim Feuer eng zusammen sitzt, erzähle ich gerne paar Geschichten, zum beispiel, das im Wald ein fünfbeiner rumläuft, einerseits ist es so skuriel, anderseits nicht, so wird der wald interessanter…

    Wichtig sind auf jedenfall Gitarrenstd. wichtig aber das jem. fähig ist u singen und spielen und gleichzeitig alle mitzureißen! sonst läuft es schnell auseinander

    Nett ist auch die Geschichte/ Rätsel …
    Es ist nacht und wollen in ein haus auf einer lichtung zum übernachten… wir müssen aber was mitbringen um eingelassen zu werden (Klou Gegendstand muss mit dem Anfangsbuchstaben anfangen, um eingelassen zu werden)
    Ich finde es ganz lustig, wenn sich jeder drum herum noch eine kl. Geschichte ausdenken muss wie er in den Wald gekommen ist …
    (z.b. mein flugzeug ist abgestürzt … als ich nach spanien fliegen wollte )
    Quelle unbekannt (mündlische Überlieferung 🙂

    Viele Grüße
    Otto

  4. Knüppelkuchen und Kartoffeln dazu viele Lieder und spannende Geschichten – diese können vorgelesen werden oder auch von einer Person unterbrochen und nach eigener Phantasie von einer anderen Person weiter erzählt werden – das mit einem anständigen Tee und der Abend ist in jeder Gruppenstärke ein Erfolg.
    Gut Pfad Holger

  5. Mit wehmut denke ich an die unbeschreiblichen Momente zurück als ich vor gut 25 Jahren am Lagerfeuer saß und beim knistersten Lagerfeuer die Lieder der Gittarre gesanglich begleitete..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here