Bei Pit deluxe handelt es sich um ein Kartenspiel, mit denen man den Handel an einer Warenbörse simulieren kann. Je nach Anzahl der Spieler werden neun Karten einer Warengruppe (Gold, Platin, Kakao oder ähnliches) gemischt und an alle Spieler verteilt. Ziel ist es nun, durch geschicktes Tauschen die neun Karten einer Warengruppe zu sammeln, um dann schnellstmöglich die Glocke in der Tischmitte zu schlagen. Wer am Ende des Spiels die meisten Runden gewonnen und damit 500 Punkte gesammelt hat, der gewinnt auch das Spiel.

Dabei geht es nicht nur darum, möglichst schnell alle Karten einer Warengruppe zu sammeln, sondern auch zu beobachten, was die anderen Spieler sammeln, um im Ernstfall möglichst schnell eine andere Warengruppen zu sammeln – denn nichts ist schlimmer als ein Mitspieler, der die gleiche Warengruppe sammelt. Alleine kommt man also nicht weiter, sondern muss immer auch andere Mitspieler beobachten.

Als besondere Karten gibt es dann noch den Bär und den Bullen, die Auf- und Abschwung an der Börse darstellen und ähnlich wie beim Schwarzen Peter behalten oder eben nicht behalten werden sollten. Denn sie bedeuten Punktgewinn oder auch -abzug.

Heiß her geht es beim Kartentauschen. Lautes durcheinanderbrüllen „Tauche 3“, „Tausche 2“, … lässt die Runde toben. Deshalb macht das Spiel auch umso mehr Spaß, je mehr Mitspieler dabei sind. Spielen können zwischen 3 und 8 Spielern.

„Pit de Luxe“ bei amazon bestellen und damit den Jugendleiter-Blog unterstützen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here