Jedes kennt sie und auf unseren Freizeiten sind sie immer wieder der Renner: die Rätselgeschichten rund um kuriose Mord- und Todesfälle, deren Abläufe von den Kindern erraten werden müssen. Doch um das ganze schwieriger zu gestalten, dürfen dem Spielleiter nur Fragen gestellt werden, die mit ja oder nein beantwortet werden können. Klassiker dabei sind zum Beispiel Romeo und Julia, die tot in einer Pfütze liegen und dabei der Fenster offen ist.

Nicht nur im Interet findet man viele solcher Rätsel, nein, auch im Buch- und Spielehandel wird man fündig. Ein Beispiel hierfür sind die „black stories“ aus dem moses-Verlag. Auf 50 A6-Karten findet man „50 rabenschwarze Rätsel“. Blutrünstig ist schon die Verpackung (siehe Bild), aber auch in den Rätseln fließt literweise das Blut. Für eingefleischte Rätsel-Fans werden die Karten eine echte Herausforderung sein, denn die Geschichten hinter den Kriminalfällen sind kompliziert und seehr verstrickt. Einsteiger werden an diesem Buch eher wenig Spaß haben. Hier gibt es bessere und leichtere Rätselquellen. Wer aber einmal die Taktik hinter diesen Rätselgeschichten herausgefunden hat, für den werden die black stories viel Spaß bedeuten. Mittlerweile gibt es die black stories in mehreren Ausgaben und auch als Brettspiel!

Über diesen Link kannst du die black stories bei amazon.de bestellen. Der Kauf über diesen Link unterstützt den Jugendleiter-Blog!

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here