Diese Fragen sind in Zeiten zunehmender kultureller Vielfalt keine Seltenheit. Oft stehen Fragen im Raum zu Essgewohnheiten, religiösen Feiertagen oder allgemeinen Lebenssituationen. Diese Fragen will nun eine vom Interkulturelle Rat in Deutschland herausgegebene Broschüre beantworten.

Beschrieben werden muslimische Regeln und Gebote aus den Bereichen „Essen & Trinken“, „Jahresverlauf“, „Gebete & Gebetszeiten“, „Begegnungen“ und „Lebensabschnitte“. Nach der Lektüre sollten Fragen wie

Sie betreten nichtsahnend einen Toilettenraum und treffen auf einen Mann, der sich im Waschbecken die Füße wäscht? Sie wundern sich, warum Ihre muslimische Nachbarin Ihren Hund partout nicht streichelt? Warum der muslimische Schulkamerad mit Ihrem Sohn nicht das Pausenbrot teilt?

Auszug aus der Broschüre

nicht mehr dem Alltag angehören. Ich denke, dass gerade in der Jugendarbeit Toleranz und Akzeptanz groß geschrieben werden sollten. Durch das Lesen dieser Broschüre können unangenehme Situationen auf Freizeiten oder in Gruppenstunden verhindert werden – einfach dadurch, dass sich der Jugendleiter auch in den muslimischen Traditionen ein wneig auskennt! Die Broschüre kann in begrenzter Stückzahl (10 Exemplare kostenlos, jedes weitere kostet 0,50 Euro plus Versandkosten) bei der Geschäftsstelle des Interkulturellen Rates angefordert oder hier heruntergeladen werden.

Weitere Informationen:
Interkultureller Rat in Deutschland
Goebelstr. 21
64293 Darmstadt
Tel.: 06151-33 99 71
Fax: 06151-3 91 97 40
Mail: clearingprojekt(at)interkultureller-rat.de
www.interkultureller-rat.de

Gefunden beim Landesjugendring NRW

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here