Während der Sommerferien heißt es bei der Jungen Gemeinde (JG) Glienicke: Ferientreff. Da viele von uns die freien Woche nutzen, um ein weiteres Stückchen Welt kennenzulernen heißt es während dieser Zeit „Ferientreff“ ohne feste Programmpunkte. Deshalb also ein Beitrag aus der Konserve…

Bei allen Gruppenstunden und Reisen die ich, egal ob als Teilnehmer oder als Leiter bzw. Teamer, miterlebt habe, war das gemeinsame Spielen meistens besonders wichtig. Der Erfolg von vielen Spielen hängt in meinen Augen stark von der Personenkonstellation ab. Nur wenige Spiele haben das Prädikat „einfach für alle und für jeden geeignet“ verdient. Eins davon ist Mafia: Unter den optimal zehn bis 20 mitspielenden Mitgliedern einer Dorfgemeinschaft gibt es einige Mörder, die in der Nacht still und heimlich andere Personen umbringen. Tagsüber wird gerätselt, wer echter Dorfbewohner ist und wer seine Identität nur vorgibt, wer anderen ein Alibi verschaffen will und wer vielleicht unter einer Decke stecken könnte. Aber neben normalen Dorfbewohnern und Mördern gibt es eben auch noch den Detektiv, die Hexe, Amor und die Verliebten, den Bürgermeister, den Jäger oder den Stoiber.

Die Spielidee wurde inzwischen von einigen findigen Leuten als professionelles Spiel aufgesetzt und findet sich unter dem Namen „die Werwölfe von Düsterwald“ und „Erweiterungsset Neumond“ in den Regalen von Amazon oder des örtlichen Spieleladens und schaffte es sogar auf die Nominierungsliste zum „Spiel des Jahres“. Allerdings kann man sich alle Spielmaterialien auch in kürzester Zeit selbst basteln. Alles was man braucht ist Stift und Papier, die Namen einiger Charaktere und einen Spielleiter, der des Erklärens mächtig ist.

Einige Fans dieses Spiels betreiben seit einiger Zeit die Internetseite www.mafiaspiel.de. Neben den Spielregeln und den Standardcharakteren, die wahrscheinlich der regelmäßige Teilnehmer an Gruppenstunden bereits kennt, sind dort viele weitere Ideen zusammengetragen. Da steht dann zum Beispiel der Stoiber, der Figuren ausweisen kann, der Scharping, der etwas laaaaaaaangsaaaaaamer ist und deshalb erst später stirbt oder der Sturkopf, der zwar mächtig, aber auch extrem unflexibel ist. Das sowieso schon fesselnde Spiel (mir haben in den letzten Jahren eigentlich auch immer schon die Standardcharaktere gereicht) bekommt so noch etwas mehr Abwechslung. Auf www.mafiaspiel.de finden übrigens auch Onlinerunden statt.

Wenn man wirklich viele Mitspieler zusammentrommelt, kann Mafia auch gleich mit mehreren Dörfern gespielt werden.

Und neben Spannung, dem einen oder anderen Wutausbruch, vielen Verdächtigungen und noch mehr Spaß, führt das Speil gleich noch zum besseren Kennerlernen und so mancher wird Seiten an seinen Mitspielern entdecken,die er vielleicht in den letzten vier Jahren noch nicht erlebt hat.

Viel Spaß beim Spielen,

Steffen

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here