[Sponsored Post]

Als Leser dieses Blogs kennt man das: Der Veranstalter eines Ferienlagers und seine Jugendleiter geben alles. Nicht nur während der Veranstaltung entscheiden sich deren Ruhm, Spaßfaktor und Stresslevel. Auch im Vorfeld sind Tausend Dinge zu organisieren. Umso ärgerlicher ist es, wenn dann Plätze leer bleiben, von den Auswirkungen fehlender Teilnehmer auf die Reisekasse mal ganz abgesehen.

Auf der anderen Seite suchen jedes Jahr Hunderttausende Eltern (für ihre Kinder) und Jugendliche (für sich selbst) nach der richtigen Reise, dem besten Zeltlager, der coolsten Freizeit für die Ferienwochen.

Ferienfreizeitsuche: Stochern statt Finden

Eine Google-Suche nach Feriencamps liefert zwar zahllose Ergebnisse, an Struktur fehlt es aber. Die eigene Stadt als Suchbegriff ist keine Gewähr für eine Fokussierung. Bei jedem gefundenen Veranstalter muss man erneut nach Terminen, Altersgrenzen und Abfahrtsorten schauen, wobei auch noch jeder seine Informationen anders präsentiert. Das kann Abende füllen. Vereinzelte Übersichtsseiten, die Angebote bündeln, sind da schon ein Fortschritt, begrenzen sich aber stets auf eine Nische: Angebote aus dem eigenen Verband, nur solche, die Provisionen abwerfen, nur gemeinnützige Veranstalter aus einer Stadt, aber nicht aus dem Nachbarort, u.s.w. Eltern und Jugendlichen, die noch keinen konkreten Veranstalter im Sinn haben, sind diese Schubladen aber ziemlich egal.

FUNILO_willweg_b

Ein weiteres Problem haben die meisten Veranstalter, ob gemeinnützig oder gewerblich, gemeinsam mit den Eltern und Jugendlichen: Einige wenige große Anbieter dominieren die gedruckte Werbung ebenso wie die Suchergebnisse im Internet. Deren Angebot ist keineswegs schlecht, aber die Vielfalt bleibt auf der Strecke. Die vielen kleinen und mittleren, lokalen und regionalen Veranstalter bekommen meist nicht die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt.

FUNILO: Unabhängig und Teilnehmer-orientiert

Die Macher von FUNILO.de haben ihr Portal für Ferienlager und Jugendreisen 2014 gegründet, um das zu ändern. Der Ansatz ist vielversprechend, und so hat die Seite gute Chancen, sich dauerhaft zu etablieren. FUNILO ist eine Suchmaschine, die zu Kriterien wie Alter, Ferienzeitraum, gewünschtem Ferienort oder Lieblingsthema stets die richtigen Angebote findet. Die kompakte Suchmaske auf der Startseite macht es einem einfach.

Weiter unten gibt es noch eine sehr originelle Suchmaske: „Ich will weg – egal wohin“. Als vermutlich einziges Jugendreiseportal kann FUNILO auch alle Abfahrtsorte durchsuchen.

Gleiche Chancen für alle Veranstalter

Mancher Nutzer mag sich in unserer Zeit daran stören, dass die Suchergebnisse nicht sofort mit fetten Preisen ausgezeichnet sind. Auf dem Weg dorthin kommt man erst an der Reisebeschreibung und der Liste der Zuschläge vorbei. Man merkt, dass es den FUNILO-Machern auf eine faire Vergleichbarkeit aller Angebote ankommt. Da Veranstalter scheinbar grenzenlos Bilder einstellen können und alle Angebote gleich aufgebaut sind, macht das Stöbern Spaß.

Um das Konzept zu testen und zu optimieren, waren 2015 vor allem Anbieter aus Dresden und Ostdeutschland vertreten, immerhin mit etwa 12.000 Ferienplätzen. Den Besuchern aus anderen Regionen bietet FUNILO bisher meist nur die Fahrten einiger überregionaler Anbieter. Jetzt steht aber der bundesweite Ausbau an. Alle Leser des Jugendleiter-Blogs sind herzlich eingeladen, als erste dabei zu sein und ihr ganzes Spektrum der Kinderfreizeiten und Jugendreisen neuen Teilnehmern zu präsentieren.

Gutschein für Leser des Jugendleiter-Blogs

Das Einstellen der Events erledigt man bei FUNILO über ein Veranstalterportal. Damit alle Angebote vergleichbar präsentiert werden können, muss man anfangs zwar einige Angaben machen. Alle Beschreibungen sind aber immer wieder verwendbar, und im nächsten Jahr reicht der Eintrag eines neuen Termins, wenn sich sonst nichts am Programm verändert hat. Anmelden kann man sich über einen Link unten rechts auf funilo.de.

Die FUNILO-Macher verlangen keine Provisionen. Darum fällt in der Regel eine Einstellgebühr von wenigen Euro an. Wer stattdessen FUNILO-Flyer verteilt, kann auch mal ein paar Angebote gratis einstellen. Kostenfreie Events werden kostenlos veröffentlicht.

Aktuell gibt es für neue Veranstalter bei FUNILO einen Gutschein, mit dem bis zu 25 Termine kostenlos eingestellt werden können. Dazu muss man der Erste aus seiner Region sein, der bei FUNILO veröffentlicht. Die Chancen dafür stehen derzeit gut, also nicht zu lange zögern.

Unser Bonus: Der Gutschein ist für Leser des Jugendleiter-Blogs bis Ende April 2016 gültig, auch wenn darin der 31.3. genannt wird, danach auf Nachfrage von Fall zu Fall.

Gutschein jetzt herunterladen

 

TEILEN
jugendleiter-blog.de
Der Jugendleiter-Blog besteht seit 2008 und bietet für Jugendleiter in der Kinder- und Jugendarbeit Ideen, Spiele und viele Tipps & Ideen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT