Die Mitspieler verteilen sich im Raum. Sie haben die Aufgabe, den Anweisungen der Spielleitung zu folgen. Diese ruft nach und nach Farben und Körperteile in den Raum. Mit dem aufgerufenen Körperteil muss jeder Mitspieler nun einen anderen Mitspieler berühren.

Wird beispielsweise „Rechter Arm an rot“ gerufen, müssen alle Mitspieler mit der rechten Hand nun ein rotes Kleidungsstück eines anderen Mitspieler anfassen. Dies geht immer so weiter, auch mit der andere Hand und mit den Füßen müssen irgendwann bestimmte Farben berührt werden.

Nach und nach verknoten sich die Mitspieler immer stärker und es wird immer schwieriger, dass alle die richtige Farbe berühren. Verrenkungen sind vorprogrammiert – ebenso viel Lachen und lustigen Situationen für Fotos.

TEILEN
Daniel Seiler ist der Kopf hinter dem Jugendleiter-Blog. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Jugendarbeit aktiv, hat viele Jahre einen Verband geleitet und bloggt nun aus seinen Erfahrungen aus über 100 Freizeittagen und mehr als 200 Gruppenstunden. Die besten Spiele und Ideen sind als Bücher erschienen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT